Buchbesprechung: Shooting Wars

Erik Durschmied – Shooting Wars – Mein Leben als Kriegsreporter zwischen Kuba und Irak

Der Österreicher Erik Durschmied wurde 1930 in Wien geboren. Nach dem Zweiten Weltkrieg studiert er in Kanada. Anschließend arbeitet er bei lokalen Sendern. Bis er genug hat:

Zwei Jahre lang hielt ich dieses Leben aus, zwei Jahre zertrümmerte Autos und Brückeneröffnungen waren genug für meinen Ehrgeiz. Zwei Jahre hatte ich mit dem Ball der Lokalmannschaft herumgekickt, nun wollte ich ins Nationalteam.
Erik Durschmied, Shooting Wars, S.57

Mit 28 gelingt ihm sein Coup: Er schafft es in Kuba Kontakt mit den Rebellen in der Sierra Maestra aufzunehmen und bei ihnen unterzukommen. Mit dabei eine Tonkamera, für die Durschmied fast sein gesamtes Geld ausgegeben hatte. Der Rest ging für die nur 40 Minuten Rohmaterial drauf. Er schafft es mit diesem wenigen Material das erste TV-Interview mit Fidel Castro zu drehen. Auf einen Schlag ist Durschmied im internationalen Geschäft: CBS, BBC, CBS. Für die ganz großen Sender reist Durschmied durch die Welt und arbeitet in Kriegsgebieten rund um den Globus.

Seine Fotoberichterstattung aus dem Vietnamkrieg macht den Hill 943 berühmt. Der zweite Teil des in drei Teile gegliederten Buches dreht sich komplett um Vietnam, Durschmieds Zeit in Saigon und seine Berichterstattung von der Front.

Durschmied schafft es ein Buch über seine Erlebnisse als Kriegsberichterstatter zu schreiben, dass sich spannend liest wie ein Roman. Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Übersetzung ist ausgezeichnet – beim Lesen bin ich davon ausgegangen, dass Durschmied direkt in Deutsch geschrieben hat. Spannend ist auch, wie unterschiedlich die Arbeitsweise früher ausgesehen hat – und mit welcher Portion Naivität Durschmied an seinen ersten eigenen Dreh in Kuba herangegangen ist.

Das Buch ist 2004 im Böhlau Verlag erschienen. ISBN 3–205–77150–8

Hier könnt ihr die deutsche Ausgabe bei Amazon bestellen und das Blog unterstützen:

Die englische Originalausgabe ist nur noch gebraucht erhältlich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.